Menue





WetterOnline Das Wetter für
Spremberg
Mehr auf wetteronline.de
Homepage
aktualisiert am:
21.11.2022
2016
Versammlung 2016
Mitgliederversammlung des SSC Rot-Weiß Spremberg e.V.

Am 01.04.2016 versammelten sich 19 Sportfreunde zur jährlichen Mitgliederversammlung in der Insel Perle Spremberg. Zu Beginn wurden zwei neue Sportfreunde vorgestellt, die dann als Mitglieder in unsere Reihen aufgenommen wurden. Im Verlauf legten die Segler den Terminplan für 2016 fest. Diskussionen gab es über den Finanzplan und über die Nutzung des Segelkutters ZK 10. Nach Abstimmung über den Rechenschaftsbericht und über den Haushaltsplan 2016 wurde eine notwendige Satzungsänderung vorgestellt, diskutiert und abgestimmt. Nach dem die Tagesordnung abgearbeitet war, wurden Segelbilder von 2016 gezeigt. Es ergaben sich viele Anekdoten der einzelnen Segler. So gegen 22.00 Uhr beendeten die Segler mit neuen Aufgaben und Terminen die Versammlung in der Insel Perle Spremberg.

Putz 2016
Frühjahrsputz im SSC Rot Weiß Spremberg 2016

Am 09.04.2016 eröffneten die Segler des SSC Rot-Weiß Spremberg die Segelsaison mit dem Frühjahrsputz im Vereinsgelände. Der Herbst und der Winter haben reichlich Unrat an das Ufer und auch im Gelände selbst angehäuft. Nach entsprechender Einweisung der Sportfreunde ging es ab 10.00 Uhr los. Die Zufahrtswege und der Parkplatz wurden wie in jedem Jahr gesäubert, der Schaukasten und auch das Vereinsschild wurden poliert. Die Wasserversorgung wurde in Betrieb genommen. Nach abgeschlossener Arbeit trafen sich alle Segler am Ufer um hier den angetriebenen Unrat aufzusammeln, gleichzeitig wurden aus dem Flachwasserbereich fremdentsorgter Müll zusammengetragen, so das ganz schnell ein kleiner Container voll war. Nach 4 Stunden Arbeit beendeten wir den Arbeitseinsatz. Man traf sich dann in der Vereinsmesse zu einem kleinen Imbiss ---- Bockwurst/Brötchen mit einem kühlen Bier. Man klönte über die nächsten Segeltermine, besonders über das Ansegeln am 1.05.2016. Am frühen Nachmittag verließen die Segler das Gelände.

Ansegeln 2016
Ansegeln im SSC Rot-Weiß Spremberg e.V.

Am 01.05.2016 veranstaltete der SSC RW sein traditionelles Ansegeln am Spremberger Stausee. Am Vormittag trafen sich die Segler zum Auftakeln der Segelboote und des schon im Hafen liegenden Segelkutter „ Kuddel“ bei schönstem Sonnenschein und reichlich Wind von Nord/Ost. In Absprache mit dem SSC Blau-Weiss von Cottbus war ein gemeinsames Ansegeln im Rahmen einer Geschwaderfahrt geplant. So gegen 12.30 Uhr ging es in die Boote nach dem die Crews aufgeteilt wurden. Bei einem Ruppigen wind von Nordost bis zu 6 WS in der Boe ging es im Kreuz Kurz in Richtung Staumauer. Der Segelkutter machte eine gute Figur und als Jörg als Steuermann noch die Spinnacker zog was das Bild perfekt. Die Segler auf den Jollen machten Bekanntschaft mit dem Spritzwasser. Aber vom Segelmeister wurden die entsprechenden Segelbekleidungen und die Rettungswesten angesagt. Nach ca. einer Stunde sportlichem Segeln machten wir am Strand des SSC Blau –Weiss fest und wurden herzlich durch Kalle und Sascha zum Klön-Snack bei mit Sekt und Bier eingeladen. Es ging um die Segelei, Vereinsleben und über die Probleme mit der Wasserqualität und der Wasserstände im Spremberger Stausee. Es wurden noch Boote aufgetakelt und zu Wasser gelassen von Blau Weiss. Gemeinsam begab man sich dann zur Geschwaderfahrt mit 11 Booten. Die weißen Segel ergaben ein schönes Bild auf dem Stausee zu Saisonbeginn. Wir segelten erst in Richtung Bagenz und dann mit Kurs Heimathafen Rot-Weiss. So gegen 16.30 Uhr machten Segler wieder fest und trafen sich bei Kaffee und Kuchen in der Vereinsmesse. Alle fanden den Segeltörn wunderschön. Anschließend wurden die Boote Abgetakelt und der Kutter abgeriggt und auf den Trailer verladen. Zum Ausklang der Veranstaltung gab es noch einen Imbiss vom Grill und gegen 19.00 Uhr beendeten die Segler des SSC Rot – Weis das Ansegeln und freuen sich jetzt schon auf den nächsten gemeinsamen Segel–Termin ( 21.05.2016).

Strandfest 2016
Strandfest des SSC "Rot-Weiss" Spremberg 2016

Das traditionelle Strandfest des SSC "Rot-Weiss" Spremberg fand am 16.07.2016 am Spremberger Stausee statt. Gegen 10.00 Uhr trafen sich die Segler auf dem Vereinsgelände bei Sonne, Wolkenmix und einem noch deutlichen Wind aus Nordwest mit ca. 3 Bfr. Laut dem Windfinder sollte er im weiteren Tagesverlauf abnehmen. Beim Eintreffen fanden wir die Kuttercrew beim Frühstück vor. Man traf sich schon am Freitag und riggte den "Kuddel" auf und machte eine Mondscheinfahrt. Schade dass die restlichen Vereins- und Vorstandsmitglieder davon nichts wussten. Nach entsprechender Begrüßung wurde der Tag geplant. Gegen 11.00 ging es zum ersten Segeltörn. Der Kutter mit einer 7 Mann Crew und der Achim im P-Boot jagten sich über den Stausee. Anfänglich noch mit vollen Segeln und guter Knotenzahl. Leider dann mit zunehmender Flaute und nur noch vereinzelten Windstreifen. Achim erreichte den Hafen noch unter Segeln, der Kutter musste die Riemen auspacken und sich in die Riemen legen. Somit war die zweite Segelrunde mit dem Kutter nicht mehr möglich zum Leidwesen aller. Aber so ist es eben beim Segeln. Dann wurde kurzerhand der Grill angeschmissen denn der Magen meldete sich zur typischen Mittagszeit. Nach der Mittagsflaute entschlossen sich Achim und Bodo mit Uwe nochmal in die Boote. Also liefen die ARIANE und LEE LOO aus. Nach anfänglichen Problemen im Hafen wegen Windmangel, gelang es dann doch aufs freie Wasser zu gelangen. Es wurden einige Schläge bei jetzt Wind aus Nord gesegelt. Aber dann flaute er wieder ab und es hieß Heimatkurs, achterlichen Wind und hoch mit dem Spie auf der LeeLoo. Erstmalig wurde der neue Spie gezogen bei auch neuem Rigg. Perfekt - es passte alles. Also ging es mit dem Spie durch den Kanal bis 10m vor den Steg. Auch Achim kam unter Segeln im Hafen an. Achim kennt halt den See und die heimlichen Winde. In diesem Moment wurde Kuddel schon auf den Trailer geslippt und nachfolgend abgeriggt und für den Transport klar gemacht. Nach ein wenig Klön Snack im Hafenbereich bereiteten die Frauen die Kaffeerunde vor und alle versammelten sich an einer schön gedeckten Kaffeetafel mit gut schmeckendem Kuchenkreationen der Seglerfrauen. Nochmal Dankeschön!!!!! Bei ausgelassener Stimmung und Sonnenschein schwatze und diskutierte man über Putzmittel für das Unterwasserschiff, über die Bereifung der Trailer, über die deutsche Sprache bezogen auf -- Hänger/Onhänger oder doch Anhänger sowie über den TÜV. Über schon erlebte oder noch geplante Urlaube. Über Tipps für den Garten und über die Haustiere usw. So gegen 18.00Uhr wurde der Grill angeworfen. Der Abend gestaltete sich feucht fröhlich. Das Gegrillte schmeckte, die Salate mundeten und die Getränke rundeten alles geschmackvoll ab. Mit zunehmender Dunkelheit nahm die Zahl der anwesenden Segler ab. Nach kurzer Aufräumarbeit beendeten wir das Strandfest gegen 22.00 Uhr. Auf dem Vereinsgelände verblieben als Schlafgäste Elke, Peter und Tomi. Am 17.07.2016 ab 10.00 wurde aufgeräumt. Ein Resteessen fiel dies Jahr aus.

Herbsttreffen 2016
Herbsttreffen der Segler von SSC Rot-Weiss Spremberg

Am 17.09.2016 trafen sich die Segler des SSC Spremberg gegen 12.00 auf dem Vereinsgelände am Stausee Spremberg. Das Wetter meinte es nicht gut, dicke Wolken keine Sonne aber dafür reichlich böigen Wind aus Nord Ost. Nach dem Auftakeln der Boote – nur für Mutige -- wurden diese ins Wasser verbracht, auch die Jollenkreuzer am Steg wurden klar gemacht. So gegen 13.00 fiel der Entschluss in See zu stechen. Kurz vor dem Ablegen kam noch Besuch vom SSC Blau-Weiß. Man legte ab mit Hindernissen. Aufgrund des Bewuchses im Hafenbecken hatten es die Jollen schwer. Thomas und Tomi landeten in den Weiden und erreichten trotz Ausdauer nicht den offen See. Die anderen Segler kreuzten im schmalen Fahrwasser und konnten dann in Richtung Blau-Weiß kreuzen. Achim und Horst legten vor und die anderen folgten. Bodo und Uwe schauten sich die Bemühungen von Thomas und Tomi an und entschieden sich dann den anderen zu folgen. Im Hafen war der Wind noch angenehm, aber als man auf dem Stausee war und der Wind aus Nord-Ost das Boot traf stellten sie fest die große Genua ist unpassend – aber was soll es. Man legte sich ins Zeug – zog den Sülrand und die Genua durchs Wasser und spülte die Plicht. Aber es machte Spaß. Achim war aber nicht mehr einzukriegen. Nach einem Kringel vor dem SSC Blau-Weiß ging es in Richtung Bagenz mit Raumwind und dann mit vollen Segeln von Achtern in Richtung Heimathafen. Dort kämpften immer noch Thomas und Tomi. Nachdem alle Segler wieder vertäut und abgetakelt waren, halfen alle Thomas und Tomi beim slippen und reinigen der Jolle. Jetzt zeigte sich auch der Grund der nicht segelfähigen Jolle. Die Wasserpflanzen hatten sich in den Schwertkasten eingezogen und bildeten somit einen Vorhang unter dem Rumpf. Somit war ein Manövrieren nicht möglich und man landete im Gebüsch. Aber die Jungs nahmen es mit Humor – man lachte öfter an diesem Abend darüber. Nun versammelte man sich in der Messe ---- die Holzkohle im Grill knisterte schon, Tomi spendierte tschechisches Bier. Die Bratwürste schmeckten beim Klön Snack in der Seglermesse. Man besprach noch die Maßnahmen gegen den Hafenbewuchs, hatte Ideen für das Absegeln am 29.10.2016. So gegen 19.00 beendete man das Herbsttreffen der Segler vom SSC Rot-Weiss Spremberg.

Herbsttreffen 2016
Absegeln im SSC Rot – Weiß Spremberg am Spremberger Stausee

Am 29.10.2016 war es wieder mal soweit, die Segelsaison 2016 ging zu Ende. Ein Jahr voller Segelerlebnisse – nicht nur am Stausee. Gegen 10.00 trafen die ersten Segler im Vereinsgelände ein. Wie angekündigt lag der ZK 10 Kuddel schon segelbereit am Steg. Die Kuttercrew hatte schon am Freitagabend das Schiff klar gemacht – Masten gestellt, Spieren angeschlagen und geslippt.


Das Wetter zeigte sich etwas missmutig – tiefe Wolken, boeiger Wind, nur ab und zu zeigte sich die Sonne. Der Wind kam wie immer aus Nord West mit einer 3-4. Aber es sollte noch sonnig werden. Da alle zum Segeln gekommen waren, entschloss man sich vorzeitig in den See zu stechen. Also alle in die Boote und in Richtung SSC Blau Weiss abgelegt. Im Kreuzkurs ging es bis in Höhe Weißer Berg als uns die Segler vom SSC Blau Weiss mit Raumwind entgegen kamen. Also formierte sich ein kleines Feld --- Kutter – Jollenkreuzer --- XYlon und ein Kat folgten dem Kurs in Richtung Staumauer auf Kreuzkurs. Durch den auffrischenden Wind zeigten sich schöne Segelbilder --- volle Segel, waghalsige kränkende Segelboote, die die Leeseite durchs Wasser zogen. Dann ging es in Richtung Bagenz. Man legte an. Die Jollen gingen an den Strand. Jetzt gesellten sich noch weitere Boote dazu von Blau Weiss. Die Kuttercrew machte am Steg fest, wie auch der Jollenkreuzer. Man traf sich auf der Aussichtsplattform.


Jetzt kam auch die Sonne zum Vorschein und tauchte den Stausee in eine tobende glänzende Fläche mit zunehmenden Schaumkämmen auf den Wellen. Nach entsprechender Begrüßung und einem kleinen Umtrunk zum Aufwärmen ging es wieder in die Boote. Dies gestaltete sich nicht einfach, gegen den heftigen Wind abzulegen ist besonders vom Strand aus nicht einfach. So wurde so mancher richtig nass und spülte seine Segel. Aber das gehört zum Segeln. Nachdem alle abgelegt hatten ging es nochmal in Richtung Staumauer und SSC Blau Weiß. Der Kutter zog noch den Spi mehrfach, was ein schönes Bild ergab. Dann im Raumwind in Richtung Heimathafen. So gegen 15.00 machte man wieder fest. Alle freuten sich auf einen Grog in der Messe zum Aufwärmen. Beim Klön Snack und Bilder von vergangenen Segeltörns verging die Zeit. Der Grill wurde angeworfen und nach einem kleinen Imbiss beendeten die Segler des SSC Rot Weiss Spremberg die Segelsaison 2016. Der nächst Termin 12.11.2016 wurde besprochen, hier will man sich zum Winterfestmachen erneut treffen.

Winterfestmachen 2016
Winterfestmachen im SSC Rot Weiß Spremberg

Schade! Die Segelsaison 2016 ist zu Ende. Nun muss das Vereinsgelände für den Winter gesichert werden. Entsprechend des in der Mitgliederversammlung festgelegten Termins trafen sich am 12.11.2016 gegen 10.00 Uhr die Segler auf dem Vereinsgelände. Die einzelnen Aufgaben wurden kurz verteilt und besprochen. Als Erstes wurde die Wasserversorgung außer Betrieb genommen – das Wasser abgelassen und die Pumpe ausgebaut. Die im Jahr umgeknickten und abgetrockneten Kiefern wurden gefällt und entsorgt, so dass sie keine Gefahr mehr bedeuten. Die Holztreppe an der Garage wurde rückgebaut und gesperrt. Das Gelände um die Messe wurde noch ein letztes Mal gefegt. Auf den Winterliegeplätzen wurden die Vereinsboote abgeriggt und abgedeckt für die Winterzeit. Zum Schluss wurde noch die Vereinsfahne eingeholt und der Regattamast gesichert und man traf sich noch zu einem kurzen Umtrunk in der Messe. So gegen 12.30 war alles erledigt und Achim, Thomas, Dirk und Uwe schlossen den Verein für 2016 ab. Der nächste Vereinstermin ist der Bowlingabend am 2.12.2016 im Schmiedestübchen Spremberg.